Gut Schorn - immer eine Pferdelänge vorn

Wie alles anfing
Das Gut Schorn besteht seit 1936 und wurde ursprünglich als Milchvieh und Schweinemastbetrieb genutzt.

Im Jahre 1968 übernahm Günter Brunken den Gutshof und strukturierte ihn mit viel Sachverstand über die Jahre als Pensionpferde- und Fohlenaufzuchtstall um. Bis zu seinem Tod befanden sich ca. 50 Pferde auf der Anlage, davon 3 Mutterstuten und diverse Remonten aus eigener Zucht.

Haltungsform
Auch heute werden alle Pferde artgerecht in Boxen aufgestallt und werden mehrmals täglich nach individuellen Bedürfnissen mit Kraft-, Rau- und Saftfutter versorgt. Morgens werden die Pferde von den Betreuern an der Hand auf das weitläufige Weideland geführt. Dort verbringen Sie in kleinen Gruppen von 2 bis 3 Pferden den Tag. Am Nachmittag werden sie (ebenso von Hand) wieder in den Stall zurück gebracht. Die Handführung wird hier nicht nur aus Sicherheitsgründen gewählt, sie ist gleichzeitig Pflege des persönlichen Kontakts zum Pferd.

Betriebsausstattung
Neben einer 18 x 36m Reithalle verfügen wir über einen 20 x 40m Sandplatz im Innenhof mit Hindernismaterial, einen begrünten Longierzirkel, einen 40 m x 100 m großen Fahrplatz und ein attraktives und weitläufiges Ausreitgelände. Die Springwiese ist bei gutem Wetter eine weitere Variante. Mehrere sonnige Putzplätze sowie ein Waschplatz gehören ebenso zur Ausstattung wie unser gemütliches Reiterstüberl.

                



Unterricht und Ausbildung
Reitunterricht mit Dressur- oder Springschwerpunkt sowie Anfängerstunden werden, meist in Einzelstunden, durch erfahrene Ausbilder erteilt. Beritt, Jungpferdeausbildung und Anreiten sind weitere Angebote unseres Teams.